.

Mednarodni simpozij pripovedovanja

   Internationales storytelling symposium
HOME | PTUJ, SLOVENIA 14.7. - 21.7.2013

Warum in Slowenien?

Gerade auf dem Gebiet des heutigen Sloweniens, dem Land zwischen Grals Osten und dem ritterlichen Westen,  im Herzen des damaligen zerteilten Europas, reiften vor 800 Jahren die idealen kulturellen und geschichtlichen Bedingungen heran, die ein neues Verfassen der Saga über den Heiligen Gral ermöglicht hatten. Schon andere vor ihm haben die Geschichte erzählt (Chretien de Troyes,...), doch Wolfram von Eschenbach hat sie in eine 16-Buch-lange epische Erzählung aufgebaut, mit einer außergewöhnlichen Schönheit der Sprache, spiritueller Macht und unglaublich präzisen äußerlichen und innerlichen Struktur der Verwandlung eines Menschen, von einer naiver Jugend über den Zweifel zum Universalmenschen. Die slowenischen Orte, die in der Erzählung erwähnt werden, sind auch heute noch erkennbar (Hajdina, Rogatec, Celje, der Bach Grajena in der Stadt Ptuj).

 

Slowenien liegt im Herzen Europas auf einer Kreuzung von vier kulturellen Strömungen zwischen Osten und Westen, Norden und Süden. Mit seinen 2 Mio Einwohnern zählt es zu den eher jüngeren Mitgliedern der Europäischen Union. Republik Slowenien wurde am 25.6.1991 geboren. Die offizielle Sprache ist Slowenisch, weltweit eine der wenigen modernen Sprachen, in denen es noch eine lebendige Form von Dual gibt, und es wurden 50 verschiedene Mundarten innerhalb von sieben größeren Dialektgruppen nachgewiesen. Im Nationalarchiv befinden sich mehr als 15 000 Volkslieder, was auch von unserer Urigkeit und Altertümlichkeit zeugt. Wir Slowenen singen noch immer spontan mehrstimmig. Das erste Storytelling Symposium wurde im Jahr 1994 auf Kozjak abgehalten. Die Überlieferung kehrt zu ihren Kindern zurück.


Ptuj zählt zu den ältesten slowenischen Städten. Das Herz von Poetovione /ant., das sich mit seinem Hügel und seiner Burg seit langen Jahrhunderten im Wasserspiegel der Drau betrachtet,  birgt in seiner Erinnerung verschiedene Spuren menschlicher Existenz. Von der Steinzeit, Kelten, bis zum römischen Imperium, über Attila und den Hunnen, bis zur Besiedlung der Slawen und zuletzt der Formierung eines unabhängigen slowenischen Staates. Im Mittelalter gab es hier ein lebendiges Rittertum, das Wolfram von Eschenbach (um 1170-1220) in seinem Epos Parzival verewigte. Mit ihren Unterbringungskapazitäten, sowohl in der Therme wie auch in der  nahen Umgebung, ist die Stadt Ptuj eine gute Wahl, ein interessantes Reiseziel, reich an Geschichten.

Willkommen!

Informationsecke

ORGANISATOR:
PAJN, Zavod za sonaravno bivanje, für das Institut: Ljoba Jenče
Ljoba.jence@guest.arnes.si
M: +386 41 430 224
www.parzivalslovenia.eu

 

KONTAKT:
ZRS BISTRA Ptuj
Tanja Srečkovič
Tanja.sreckovic@bistra.si
T: +386 (0)2 748 02 64

 

Tageskarten für einzelne Veranstaltungen werden hier erhältlich:
TIC PTUJ, Slovenski trg 5, Ptuj, T: +386 (0)2 779 60 11
CENTER DESTINACIJE, Pot v Toplice 9, 2250 Ptuj, T: +386 (0)2 778 87 80

Aktuelle Seite: Domov zakaj v SLO

logotip ministrstvo za gospodarstvo

Naložba v vašo prihodnost

Za ustrezno in pravilno delovanje te spletne strani uporabljamo piškotke / We use cookies to improve our website and your experience when using it. DETAILS: podrobnosti / privacy policy.

Sprejemam piškotke za to stran / I accept cookies from this site.